Orthopädie - Schuhtechnik Müller

Diabetesversorgungen

Das Qualitätsmanagement-Konzept für diabetesadaptierte Fußbettungen nach DIN EN ISO 9001 und Medizinproduktgesetz EN 46001.

Rund 5 Mio. Diabetiker leben in Deutschland. Die direkten Behandlungskosten für diese Krankheit werden auf ca. 13 Mrd. Euro im Jahr geschätzt. Ein Großteil wird für den diabetischen Fuß aufgewendet, der schwersten Spätfolge der Krankheit. Das DIABETEC-Fußversorgungskonzept setzt bei der Versorgung neue Maßstäbe und gibt neue Möglichkeiten bei der Prophylaxe und Therapie von diabetischen Fußläsionen.

Durch den frühzeitigen Einsatz dieser Mess- und Analysetechniken lassen sich Amputationen zu einem großen Teil vermeiden und die Lebensqualität wieder erheblich steigern, bei gleichzeitiger Senkung der Krankheitskosten. Das Konzept erfüllt alle Vorgaben, die sich aus dem Medizinproduktgesetz EN 46001 ergeben und überträgt in analoger Weise die Forderungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Folge der St.-Vincent-Deklaration für den medizinischen Sektor.

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 ist ein weiterer Punkt, der für die Qualität dieses Versorgungskonzeptes steht.

kategorisierung

Zur Vergrößerung bitte auf die Grafik klicken

gruppe1

 

 

Risikogruppe 0:
Diagnose: Diabetes mellitus ohne PNP /AVK – ohne Fußdeformitäten
Schuhversorgung: Fußgerechter Konfektionsschuh

  

gruppe1aRisikogruppe I:
Diagnose: Diabetes mellitus ohne PNP /AVK – mit Fußdeformitäten
Schuhversorgung: Fußgerechter Konfektionsschuh mit orthopädischen Einlagen und / oder Schuhzurichtung, bei entsprechender Indikation auch orthopädische Maßschuhe

 

gruppe2

 

 

Risikogruppe II:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – mit Fußdeformitäten Schuhversorgung: Diabetes-Schutzschuhe mit orthopädischen Einlagen nach Maß und orthopädischer Schuhzurichtung

 

 

gruppe3

 

 

Risikogruppe III:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – nach Ulkus
Schuhversorgung: Diabetes-Schutzschuhe mit diabetes-adaptierter Fußbettung und orthopädischer Schuhzurichtung

 

 

 

gruppe4

 

 

Risikogruppe IV:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – mit Fußdeformitäten / Dysproportionen
Schuhversorgung: Orthopädische Maßschuhe mit Diabetesausstattung

 

 

 

gruppe7

Risikogruppe V:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – bei DNOAP (Levin III)
Schuhversorgung: Orthopädische Maßschuhe mit Diabetesausstattung, Entlastungsortese, Innenschuh mit USG- und / oder OSG-versteifenden Elementen

Risikogruppe VI:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – nach mind. Transmetatarsaler Amputation
Schuhversorgung: Orthopädische Maßschuhe mit Diabetesausstattung, Innenschuhe, Orthesen, Zehen- oder Fußteilersatzprothese

Risikogruppe VII:
Diagnose: Diabetes mellitus mit PNP /AVK – bei akuten Ulcera / florider DNOAP
Schuhversorgung: Entlastungsschuhe, Total-Entlastungsorthesen, Verbandschuhe, Interimsversorgung, Total-Contact-Cast (TCC)

Aktuelles

mueller neu

Müller Orthopädie-Schuhtechnik GmbH“ für hervorragende Beratungs- und Servicequalität ausgezeichnet.

Mehr Info...

 

Karriere/Stellenmarkt

 

Verstärkung gesucht!

Mehr Info...

 

facebook